Servicetelefon 0151 29703342 : Mo - Sa 9 bis 19 Uhr

Sierra Nevada individuelle Rennradreise - Verlauf

1. Tag: Von der Bikestation aus startest du in das Tal von Rio Andarxa, hier führt dich die Strecke vorbei an gut duftenden Orangen- und Zitronenplantagen. Am Rande der einzigen Wüstenlandschaft Europas fährst du in das Städtchen Laujar, das am Nationalpark Sierra Nevada liegt. Du bewältigst auf dieser Rennradtour ca. 80 km und kletterst um 1.600 Meter in die Höhe.

 

2. Tag: Los gehts vom Städtchen Laujar entlang der Sierra Nevada durch die hübschen Bergdörfer, die mit maurischem Charme aufwarten. In der Ortschaft Trevelez angekommen kannst du dem berühmten Serrano Schinken einen Besuch abstatten. Hier werden die Schinken in der Bergluft der Sierra Nevada luftgetrocknet und erhalten so ihren Geschmack, gerne kannst du den bestaunten Serrano Schinken auch verkosten. Das heutige Tagespensum liegt bei 85 km und 1.700 Höhenmetern.

 

3. Tag: Nach einer erholsamen Nacht im Örtchen Bubion, das auf 1.300 Metern Höhe liegt, geht es über Serpentinenstraßen zum Quellort Lanjaron, der für sein exzellentes Mineralwasser über die Grenzen Spaniens berühmt geworden ist, vorbei an Granada nach Guëjar Sierra. Der Ort liegt nur wenige Kilometer von Granada entfernt, so dass du am nächsten Tag in die Stadt fahren kannst. Die Streckenlänge beträgt heute 90 km, 1.100 Höhenmeter müssen erfahren werden.

 

4. Tag: Ruhetag in Granada und Zeit für individuelle Besichtigungen der Alhambra und der weiteren Sehenswürdigkeiten Granadas. Alternativ hast du die Möglichkeit mit dem Rennrad auf der höchsten Passstraße Europas in die Höhe zu strampeln. Die Streckenlänge beträgt hier 80 Kilometer und gewaltige 2.550 Höhenmeter müssen bewältigt werden

 

5. Tag: Die längste Rennradtour steht heute mit 140 Kilometern und 2.400 Höhenmetern an. Zunächst ist der Charakter der Strecke hügelig, sie zieht sich entlang des Quentar-Stausees über die Passstraße des Paez Blanco nach Guadix. Von hier aus steigt die Straße stetig an zu den Dörfern des Marquesado und weiter hinauf auf den Pass Puerto de la Ragua auf 2.000 Metern Höhe. Von hier aus beginnt eine fantastische Serpentinenabfahrt ins Tal.

 

6. Tag: Heute beginnt die letzte Etappe der Rennradreise von Laujar zurück durch das Tal vom Rio Andarxa zur Bikestation in Almería. Der Tourenverlauf schlängelt sich jedoch noch einmal über einen Pass, von dem es abschließend mit stetigem Blick zur Mittelmeerküste hinab geht. Auf den letzten Kilometern kann sich auf der Küstenstraße erholt und Revue über die vergangen Tage passiert werden. Die Abschlusstour zehrt mit 100 km und 1.500 Höhenmetern letztmalig an den Waden.

 

Komplette Reisebeschreibung

Hier geht es zurück zur Hauptseite der Sierra Nevada - individuelle Rennradreise

 

Dein Spanien Aktiv Team

R+V Versicherungslogo

Aktuelles zu Corona/Covid-19

Coronavirus Einreiseinformationen

Greenpeace Logo

Amnesty International